Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Bestehende KNX-Anlagen einfach auf myGEKKO bringen

Mit dem neuen Softwareupdate von myGEKKO ist es jetzt noch einfacher, bereits bestehende KNX-Anlagen schnell und einfach auf myGEKKO zu bringen – und das ohne großen Programmieraufwand.

Alle zusammenhängenden KNX-Anlagen wie Beleuchtung, Beschattung und Abgänge können ohne Neuverlegung der Kabel mit myGEKKO verbunden und weiterverwendet werden.

„Diese Art der Modernisierung ist vor allem für Bürogebäude oder für die Erweiterung von Betriebswohnungen vorteilhaft“, erzählt Stefan Prader von Elektro Prader. Er selbst hat ein 2001 gebautes Bürogebäude mit der einfachen Lösung von myGEKKO auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Das verwendete KNX-System vereint klassisch die Lichtsteuerung, die Einzelraumregelung und die Steuerung der Rollos. Beispiele hierfür sind: Eine Zentral-Aus Funktion für alle Lichtkreise oder eine Zeitsteuerung bei der Einzelraumregelung. „Was früher eine Sensation war, ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß. Das Gebäude verfügte über sehr wenige Funktionen im Bereich der Automation. Mit myGEKKO ist eine Auf- und Nachrüstung aber kein Problem“, so Stefan Prader.

Mit myGEKKO Building Intelligence können diese Funktionen nicht nur ohne großen Aufwand übernommen, sondern auch erweitert werden. Das Bürogebäude wurde 2017 modernisiert und um die dazugehörige Betriebswohnung erweitert.

Bestehende KNX-Anlagen mit myGEKKO modernisieren
Nachdem die bereits bestehenden Funktionen einfach übernommen wurden, konnten in einem zweiten Schritt alle Funktionen hinzugefügt werden, die sich der Gebäudenutzer wünschte. Die Technologie hat sich seit dem Bau des Gebäudes stark weiterentwickelt und dementsprechend sind auch die Anforderungen an das Gebäude komplexer geworden. Durch das flexible System von myGEKKO war die Erfüllung der Wünsche kein Problem.

Das Gebäude wurde also um folgende Funktionen schnell und unkompliziert erweitert: tasterlose Büros mit intelligenten Sensoren, betriebsweite Zutrittskontrolle, Telefonanlage mit integrierter VoIP Sprechstellen, Regelung der Heizung, Energie- und Wasserzähler, E-Mobil Ladestationen, Anbindung an die PV-Anlage, myPV Warmwassersteuerung, elektrische Fußbodenheizung, Wetterstation, Videoüberwachung und Alarmanlage. Und das alles ohne großen Programmieraufwand und Neuverkabelung.

Das Energiemanagement regelt automatisch alle Energieflüsse. Das sorgt für Transparenz und Effizienz beim Energieverbrauch. So kann der Gebäudebesitzer den aktuellen Energieverbrauch kontrollieren, steuern und eventuell anpassen, um noch mehr Kosten und unnötige Energieflüsse zu sparen.

myGEKKO und KNX: gemeinsam in die Zukunft
Sobald alle KNX-Systeme auf myGEKKO gebraucht wurden, können in einem dritten Schritt auch in Zukunft einfach und schnell Erweiterungen vorgenommen werden. myGEKKO ist offen und flexibel und kann sich neuen Gegebenheiten anpassen. Die Technologie wird sich in Zukunft ständig weiterentwickeln und myGEKKO wächst stetig mit.

Die neue Lösung von myGEKKO ist genial einfach: Bereits bestehende KNX-Anlagen beibehalten und beliebig erweitern und modernisieren. Was will man mehr?
Weitere Artikel
Bleiben Sie informiert und erfahren Sie Wissenswertes rund um die Welt von myGEKKO
Privat

Warum sollte man intelligent Bauen?

HOTEL

Aus Alt mach Neu – das Familienhotel Fronza wird modernisiert

Weniger ist mehr? Warum der Mix von intelligenten Tastern und Sensoren die Zukunft ist.

 
Kontakt
Kontakt myGEKKO | Ekon GmbH
 
myGEKKO | Ekon GmbH St. Lorenznerstraße, 2
39031 Bruneck
BZ - Italien
Tel. +39 0474 551 820

Kontakt myGEKKO | EKON Vertriebs GmbH
 
myGEKKO | EKON Vertriebs GmbH Fürstenrieder Straße 279a
81377 München
Deutschland
Tel. +49 8921 5470711