Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Effiziente Saunasteuerung im Hotel Weinmesser

Das Hotel Weinmesser in Schenna ist nicht nur das erste Weinhotel Südtirols, sondern blickt auch auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Bereits 1962 wurde die Pension eröffnet und hat sich bis heute zu einem wahren Schmuckstück Schennas weiterentwickelt. Das Hotel besticht mittlerweile sowohl mit seinem herausragenden Weinsortiment als auch mit einer Wellnessoase, die Gast und Hotelier gleichermaßen begeistert – mit dem Konzept von myGEKKO.
Bei einer Wellnessanlage sind genau zwei Aspekte von Bedeutung: der Wohlfühlfaktor beim Gast und die einfache Steuerung für den Hotelier. Dank myGEKKO kann sich Familie Kohlgruber, Gastgeber im Hause Weinmesser, über viele weitere Vorteile freuen. Elektro Zambelli hat das Projekt umgesetzt und sowohl den SPA-Bereich als auch das Schwimmbad an myGEKKO angebunden.

Das Betriebssystem von myGEKKO bietet etliche Möglichkeiten, den Alltag eines Hoteliers und seiner Angestellten zu vereinfachen und den Aufwand sowie Kosten zu verringern. Die finnische Sauna wird beispielsweise automatisch zu einem gewünschten Zeitpunkt automatisch ausgeschaltet. Gerade bei Hotels mit einem großen Wellnessbereich ist dies von enormem Vorteil, da kein Angestellter jede Sauna einzeln ausschalten muss. myGEKKO erledigt das automatisch und niemand muss einen Gedanken daran verschwenden, ob die Saunen ausgeschaltet sind. Damit zusammenhängend kommt es auch nie zu einem Energieverlust und unnötigen Kosten, sollte das Ausschalten einmal vergessen oder erst später erledigt werden.
"myGEKKO fungiert  im Hintergrund als Kosten-; Kontroll- und Energiemanager", erklärt Projektleiter Norbert Huber.
Nicht nur die Temperaturregelung kann an myGEKKO angebunden werden, sondern auch das Notrufsystem der Sauna. Fühlt sich also ein Gast unwohl in der Sauna und betätigt den Notruftaster, so wird die Rezeption umgehend alarmiert. Das sorgt dafür, dass der Notruf in jedem Fall bemerkt wird, sollte sich einmal niemand der Angestellten im Wellnessbereich aufhalten.

Auch die Lichtsteuerung und -inszenierung des Saunabereichs kann mit myGEKKO geregelt werden. Je nach Aufguss, Thema oder in den einzelnen Saunen kann das Licht angepasst werden. Dieses kleine aber effektive Feature erfüllt mit wenig Aufwand einen großen Effekt. Die Gäste erleben einen besonderen Wow-Moment, der mit nur wenigen Klicks beschert wird.

Nicht nur die Sauna wurde im Hotel Weinmesser an myGEKKO angebunden, sondern auch ein Whirlpool in Zimmern. Dadurch lässt sich der Jacuzzi mit nur einem Klick bei Saisons-Start freigeben und einschalten und am Ende der Saison oder bei Nicht-Gebrauch abschalten. Das spart sowohl etliche Wege der Angestellten als auch die Angst davor, dass einer vergessen wurde.

myGEKKO fungiert aber nicht nur als nützlicher Gehilfe an vorderster Front, sondern fungiert auch im Hintergrund als Kosten-; Kontroll- und Energiemanager. myGEKKO überwacht beispielsweise alle Saunas und zeigt an, ob sie aktiv sind und welche Temperaturen gerade darin herrschen. Dadurch haben sowohl Hotelier als auch Mitarbeiter immer einen Überblick über den aktuellen Status jeder Sauna.
Ein weiterer Vorteil für den Hotelier stellt die automatische Erfassung der Energieflüsse über den Energiemanager dar. Dadurch werden Energiespitzen auf einem Blick ersichtlich und können ausgeglichen werden. Das sorgt einerseits für eine Kosteneinsparung aufgrund des optimierten Spitzenlastmanagements und andererseits können etwaige Fehler und Probleme schnell erkannt und dadurch umgehend behoben werden. Das sorgt wieder für eine Zeit- und Kosteneinsparung, da der Techniker auf Anhieb erkennt, wo der Fehler behoben werden muss.

myGEKKO regelt im Hotel auch den Lastabwurf. Verbraucht ein Hotel mehr als 100 kW Strom, ist der Hotelier dazu gezwungen, sich ans Mittelspannungsnetz anzuschließen. Das bedeutet wiederum eine eigene Trafo MS Station zu errichten was mit etlichen Anschaffungskosten verbunden ist, obwohl der Stromverbrauch möglicherweise nur für eine kurze Zeit im Laufe des Tages überschritten wird. myGEKKO regelt den Stromverbrauch automatisch und erkennt Prioritäten. Kühlzellen funktionieren also beispielsweise immer, hingegen wird im Falle einer Stromverbrauch-Überschreitung einfach ein Ofen einer Sauna für eine bestimmte Zeit vom Netz genommen. Durch diesen zeitlich flexiblen Stromverbrauch werden extreme Verbrauchsspitzen vermieden. Der Hotelier spart dadurch Kosten ein, ohne sich Sorgen um die Versorgungssicherheit machen zu müssen.
myGEKKO macht den Wellnessbereich in jedem Hotel zu einer Wohlfühloase sowohl für den Gast als auch den Hotelier und seine Angestellten. Das effiziente und benutzerfreundliche Konzept von myGEKKO sorgt dafür, dass Kosten- und Arbeitswege eingespart werden und jeder Gast seinen Aufenthalt maximal genießen kann.

Jetzt mehr über das Smart Hotel erfahren.
Weitere Artikel
Bleiben Sie informiert und erfahren Sie Wissenswertes rund um die Welt von myGEKKO
Partner

Zum Traumhaus mit dem intelligenten Fertighaus von Allkauf

Privat

Go, live outside – myGEKKO erledigt den Rest

HOTEL

Visualisierungskonzept mit myGEKKO für das intelligente Hotel

 
Kontakt
Newsletter
Bleiben Sie informiert und erfahren Sie wissenswertes rund um die Welt von myGEKKO
 
Zur Newsletter anmelden
Kontakt myGEKKO | Ekon GmbH
 
myGEKKO | Ekon GmbH St. Lorenznerstraße, 2
39031 Bruneck
BZ - Italien
Tel. +39 0474 551 820
my-gekkoinfocom
Kontakt myGEKKO | EKON Vertriebs GmbH
 
myGEKKO | EKON Vertriebs GmbH Fürstenrieder Straße 279a
81377 München
Deutschland
Tel. +49 8921 5470711