nach oben
Home | Sicher, dank der myGEKKO Anwesenheitssimulation Seite drucken

Sicher, dank der myGEKKO Anwesenheitssimulation

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Ob Fernreise, Familienurlaub, Wochenendtrip oder Kreuzfahrt – jeder von uns freut sich vom Alltag zu fliehen und sich fern von zu Hause verwöhnen zu lassen. Während Sie ihre Urlaubstage genießen und sich am Berggipfel sonnen, merkt an Ihrem Haus niemand, dass Sie eigentlich gar nicht zu Hause sind, da Ihr Heim dank der myGEKKO Anwesenheitssimulation richtig belebt aussieht.

Mit der Anwesenheitssimulation von myGEKKO müssen Sie sich im Urlaub keine Sorgen mehr machen, ob zuhause alles in Ordnung ist. Mit gespeicherten Zeituhren können Sie Licht, Rollo usw. nach Zufall schalten lassen, sodass Ihr Haus jederzeit einen bewohnten Eindruck macht.

Anwesenheitssimulation erstellen

Tippen Sie in der Systemübersicht auf „Uhren“  und Sie gelangen zur Übersicht der gespeicherten Uhren. Wählen Sie in der Übersicht eine leeren Menüpunkt (1) und Sie gelangen in die Detailansicht.

Durch Anwählen des ersten Pfeilsymbols der Liste (1) gelangen Sie in das Menü „Systeme“. Wählen Sie die gewünschte Anlage oder das gewünschte Gerät. Danach gelangen Sie automatisch zu Ihrer Zeituhr zurück.

Im nächsten Feld können Sie zwischen den möglichen Befehlen (2) wählen. Speichern Sie im letzten Feld der Zeile die Startzeit (3) und aktivieren Sie die gewünschten Wochentage. Alternativ können Sie die Wochentage auch über eine vergrößerte Ansicht speichern. Tippen Sie hierfür auf den myGEKKO Zoom (4). Sie können pro Zeituhr bis zu 8 verschiedene Befehlszeilen speichern.

Wechseln Sie nun in die Parametrierebene (1). Tippen Sie in die Titelleiste (2) und geben die gewünschte Bezeichnung für die Uhr ein. Wählen Sie unter Wochentag (3) aus, ob die Tage der einzelnen Befehlszeilen für „alle Tage gleich“ oder „verschieden“ sein sollen. Weisen Sie bei der Anwesenheitssimulation die Zeituhr dem Profil „Außer Haus“ (4)  zu und speichern Sie unter Zufallsabweichung bei „Außer Haus“  eine Zeitspanne (5). Die Uhr werden innerhalb des gespeicherten Zeitraums gestartet und ausgeführt.

Profile „Im Haus“ und „Außer Haus“

In den Zeituhren können Sie 2 unterschiedliche Profile verwalten : „im Haus“ und „außer Haus“. Sie können definieren welche Zeituhren nur gestartet werden sollen wenn Sie „außer Haus“ sind (z.B. Anwesenheitssimulation), welche nur aufgerufen werden sollen, wenn Sie „im Haus“ sind (z.B. Heizung) und welche aufgerufen werden, wenn Sie „außer Haus“ und „im Haus“ sind (z.B. Beregnung). Die Profile haben ausschließlich Einfluss auf Zeituhren und Aktionen. Für Ihre Anwesenheitssimulation wählen Sie also das Profil „außer Haus“.
Welches Profil momentan aktiviert ist, können Sie am Startbildschirm über das Zeituhren-Icon erkennen. Ist nur die Zeituhr eingeblendet ist das Profil „Im Haus“ aktiv. Ist die Zeituhr mit einem gehenden Männchen eingeblendet, so ist das Profil „Außer Haus“ aktiv.

Ein Profilwechsel kann nur über Aktionen oder Zeituhren vorgenommen werden. Wählen Sie hierfür unter den Systemen „Profil“ und setzen die Eigenschaft auf den gewünschten Status. Schalten Sie z.B. das Profil über eine Aktion auf „außer Haus“, so werden nur mehr die Zeituhren, welche „außer Haus“ ausgewählt haben, ausgeführt.
Mehr Informationen zu den Profilen finden Sie im Handbuch „myGEKKO – Das Buch“

Das Tutorial gibt es jetzt auch in der Druckversion. Hier können Sie das PDF downloaden.

 

Stand: August 2015 – Version V2975
Verfügbar für myGEKKO Compact, myGEKKO Touch, myGEKKO Slide

 

POST:0